Wie können Sie die Anzahl Ihrer Stunden überprüfen?

Wie müssen Sie vorgehen?

Anmelden

Um Student@work nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Die Anzahl der übrigen Stunden prüfen

Wenn Sie angemeldet sind, erhalten Sie Zugang zur Homepage von Student@work, wo Sie Ihre Anzahl übriger Stunden nachsehen können.

Wollen Sie weitere Einzelheiten sehen? Sind Sie neugierig, wie die Anzahl der übrigen Stunden berechnet wurde? Dann müssen Sie sich mit einem eID oder Token anmelden.

Zeiträume und Arbeitgeber ansehen

Die Kalenderansicht zeigt, in welchen Zeiträumen ein Arbeitgeber plant, Sie zu beschäftigen. Bewegen Sie den Mauszeiger auf ein Datum und Sie sehen den Namen des (der) Arbeitgeber/s. Über die Kalenderansicht können Sie auch Daten der Vorjahre ansehen. Sie müssen sich mit einem eID oder Token anmelden, um die Kalenderansicht anzuzeigen.

Hinweis: Ein Zeitraum im Kalender entspricht nicht immer der Anzahl der Stunden, die Sie mit Ihrem Arbeitgeber vereinbart haben. Beispiel: Ein Arbeitgeber plant, Sie für 40 Stunden im Juli einzustellen, er weiß aber noch nicht genau wann. Daher reserviert er den ganzen Monat Juli und gibt dabei die Anzahl der vereinbarten Stunden an (40). Das sind die 40 Stunden, die von Ihren übrigen Stunden abgezogen werden, und nicht der gesamte Zeitraum.

Praktisch: Sie können die Stunden in Ihren eigenen elektronischen Terminplaner exportieren. Klicken Sie auf die Schaltfläche, laden Sie die ical-Datei herunter und öffnen Sie sie in Ihrer eigenen Kalenderanwendung, zum Beispiel Google Calendar oder Outlook.

Einzelheiten über die Anzahl der übrigen Stunden anzeigen

Wenn Sie genau wissen wollen, wie Ihre Anzahl übriger Stunden berechnet wird, klicken Sie am besten auf Detailansicht. (Melden Sie sich mit Ihrem eID oder einem Token an, sonst können Sie die Detailansicht nicht sehen).

In der Detailansicht sehen Sie für jeden Arbeitgeber die Anzahl der Stunden, die festgelegt wurde, und die Anzahl der tatsächlich geleisteten Stunden. Sie finden dort eine Übersicht der Studentenverträge, die Sie abgeschlossen haben.

Haben Sie mehr oder weniger gearbeitet, als festgelegt wurde? Haben Sie die Höchstzahl Stunden überschritten? Die Detailansicht liefert Ihnen einen Warnhinweis!

Müssen Sie Ihre übrigen Stunden selbst anpassen?

Sie selbst müssen nichts unternehmen.

Der Arbeitgeber, mit dem Sie einen Studentenvertrag abschließen, übermittelt dem LSS auf elektronischem Weg die Anzahl der Stunden, die er Sie beschäftigen möchte. Diese Stunden werden von Ihrer Gesamtzahl automatisch abgezogen.

Wenn Sie mehr oder weniger arbeiten, als festgelegt ist, kann Ihr Arbeitgeber dem LSS die überarbeiteten Daten übermitteln, sodass die Anzahl der übrigen Stunden angepasst wird. Beachten Sie aber Folgendes: Arbeitgeber sind dazu nicht verpflichtet. Daher kann es durchaus sein, dass die Anzahl der übrigen Stunden zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr dem aktuellen Stand entspricht.

Warum ist die Anzahl der übrigen Stunden nicht auf dem aktuellen Stand?

Das kann verschiedene Ursachen haben.

  • Auch geplante Stunden wurden bereits berücksichtigt. Ihr Arbeitgeber übermittelt Ihre Stunden, sobald Sie einen Vertrag unterschrieben haben. Diese Stunden werden unmittelbar von Ihren verbleibenden Stunden abgezogen, auch wenn Sie zu diesem Zeitpunkt noch keine einzige Stunde gearbeitet haben.
  • Sie haben einen Studentenvertrag abgeschlossen, aber Ihr Arbeitgeber hat Ihre Stunden dem LSS (noch) nicht übermittelt.
  • Ihr Arbeitgeber hat die Anzahl Ihrer Stunden dem LSS falsch übermittelt.
  • Sie haben mehr oder weniger als vorgesehen gearbeitet und Ihr Arbeitgeber hat dem LSS (noch) nicht den aktuellen Stand mitgeteilt.

Was müssen Sie tun, wenn die Anzahl der übrigen Stunden nicht auf dem aktuellen Stand ist?

Stellt die nicht aktuelle Anzahl ein Problem dar, da zum Beispiel für einen anderen Studentenjob nicht genügend Stunden bleiben? Dann wenden Sie sich bitte an Ihren Arbeitgeber. Er kann das Problem schnell und einfach lösen, indem er die „Dimona“ ändert. Dimona ist die elektronische Meldung, die der Arbeitgeber durchführt, wenn er sie einstellt.

Sie haben für verschiedene Arbeitgeber gearbeitet und wissen Sie nicht, wo das Problem liegt? Bitte zeigen Sie die Detailansicht von Student@work an. Dort sehen Sie, um welche Arbeitgeber und Stunden es sich handelt.

Stellt sich ein Arbeitgeber quer? Dann wenden Sie sich bitte an uns. Wir werden uns mit Ihnen und dem Arbeitgeber um eine Lösung bemühen.

Wer kann Ihre Daten sehen?

Sie, sonst niemand.

Auf Wunsch können Sie Ihrem Arbeitgeber einen Zugriffscode besorgen, mit dem Sie drei Monate lang folgende Daten anzeigen können:

  • die Anzahl der übrigen Stunden;
  • die Anzahl der Stunden, für die Sie mit diesem Arbeitgeber einen Studentenvertrag abgeschlossen haben.

Alle anderen Daten – sowie die anderen Arbeitgeber, für die Sie gearbeitet haben – bleiben unsichtbar.

Sind Ihre Daten sicher?

Ihre Daten bei Student@work werden geheim gehalten. Wir unternehmen alles, damit das so bleibt. Das LSS teilt Ihre Daten niemandem mit. Auch nicht öffentlichen Einrichtungen, Arbeitgebern oder Unternehmen für Aushilfsarbeit, und auf keinen Fall Unternehmen mit kommerziellen Zielen.

Sind Ihre personenbezogenen Angaben nicht richtig? Dann wenden Sie sich bitte an uns.

Wir werden den Fehler so schnell wie möglich korrigieren.

Ist die Anzahl der übrigen Stunden nicht richtig? Dann sollten Sie vielleicht einmal Ihren Arbeitgeber anrufen. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt ''Was müssen Sie tun, wenn die Anzahl der übrigen Stunden nicht auf dem aktuellen Stand ist?'